Frühjahrsputz beim RRC

Alle Mitglieder sind dabei, wenn es darum geht das Bootshaus für die Saison „aufzuhübschen“ (Foto: G. Neureither)


Am 25.03.2017 trafen sich, wie in jedem Frühjahr, viele fleißige Mitglieder und Helfer, um unser Bootshaus und Gelände wieder auf Vordermann zu bringen.Dabei wurde das Gelände vom Laub befreit, der Motorbootssteg abgekärchert, die Bootshalle gereinigt, die Boote repariert und fahrtüchtig gemacht, der Kraftraum geputzt…..Das Wetter hat zu unserer Freude auch mitgespielt und so konnte viel geschafft werden. Wir danken Allen, die so zahlreich geholfen haben.
Text: H. Günther

Saisonauftakt der Rostocker Ruderer im 100 km Rennen auf dem Herrenteich

Die erfolgreichen Ruderer des RRC und der HSG (Foto: A. Borgwart)


Am letztem Märzwochenende 2017 trafen sich ruderbegeisterte Langstreckenruderer bei der Reinfelder Rudergemeinschaft. Auf dem nur 1,5 km langen Karpfenzuchtteich, galt es in einem Rundkurs von 3 Kilometer Länge, die Strecke in 33 Runden zu absolvieren. Dieser Herausforderung stellte sich auch eine Renngemeinschaft des Rostocker Ruderclubs und der HSG Uni Rostock. Das Boot „Zecherin“, ein gesteuerter Doppelzweier, welches extra für diesen Wettkampf modifiziert wurde (Dank an Andre und Axel) stellte der RRC. Die HSG übernahm die Organisation und durch Olaf den Bootstransport. Um 7 Uhr ertönte das Startsignal und für die Rostocker nahmen Tino (RRC), Hannes und Sebastian (HSG) den Kampf gegen die 100 km auf. Die Kampfrichter stellte der Schleswig-Holsteiner Regattaverein. Alle 3 Runden wurde das komplette Team ausgetauscht, was am Anfang einige Probleme bereitete. Dollenhöhen und Stemmbretter mussten jedes Mal neu angepasst werden. Andere Teams waren da wesentlich eingespielter. Trotz dieser Anfangsschwierigkeiten lief es für unsere Mannschaft gut. Die Wechsel klappten mit zunehmender Renndauer immer besser und auch beim Rudern lief es super. Im zweiten Team ruderten Axel (RRC) Olaf und Bobby (HSG). Das sonnige Wetter gestattete es uns, unser Lager im Außenbereich der Reinfelder Badeanstalt aufzubauen, wo Anka und Elke für die Verpflegung der Sportler sorgten. Mit zunehmendem Rennverlauf wurden auch die Blasen an den Händen der Ruderer immer größer. Nach 27 Runden wurde der Tauschmodus geändert und jedes Team konnte schon nach zwei Runden anlegen. Die Kräfte ließen deutlich nach. Nach 8 Stunden und 47 Minuten erreichten wir mit neuem Streckenrekord als Sieger das Ziel. Der extra aus Rostock angereiste Fanclub (Katrin und Otto) machten noch das Siegerfoto und beim Bierchen beobachten wir das Einlaufen der anderen Mannschaften. Dann Boot verladen, Duschen und zur Siegerehrung, wo unser Team auch noch den Preis für die schnellste Rennrunde in Empfang nehmen durfte. Eine gelungene Veranstaltung und vielen Dank an alle Beteiligten.

Text: A. Borgwart

Athletikwettkampf in Rostock im März

Die RRC Nachwuchssportler nach dem Wettkampf (Foto: Heinrich)


Am letzten Wochenende trafen sich alle Rudersportler im Kinderbereich in der Rostocker Laufhalle zum letzten Kräftemessen vor der Rudersaison. Der RRC war mit einer großen Gruppe an Sportlern angereist. Hier sollten die Kinder zeigen, wie viel Kraft und Ausdauer sie sich in den Wintermonaten antrainiert haben. Die jüngsten Jungs waren die erfolgreichsten. Marten konnte gewinnen und Fabio wurde vierter. Abgerundet wurden die Erfolge mit einem sechsten Platz von Malte. In den höheren Altergruppen war es deutlich kompetitiver. Justen konnte bei den Jungen bis 14 Jahre immerhin einen beachtlichen vierten Platz erringen. Insgesamt waren weder Sportler noch Trainer mit dieser mageren Ausbeute zufrieden. Trotz allen blicken wir positiv in die Zukunft, denn gerudert wird ja auf dem Wasser und nicht in der Halle.

Siegerehrung der Jungen bis 12 Jahre (Foto: Heinrich)


Text: Heinrich

Der Sommer kann kommen

Der Steg liegt wieder wo er hingehört: Auf dem Wasser der Warnow (Foto: Köster)


Bei echtem norddeutschen Schietwetter wurde heute endlich wieder der Steg zu Wasser gelassen. Trotz Böen der Windstärke 10 schafften unsere Männer es, alles unfallfrei über die Bühne gehen zu lassen. Lieben dank dafür an Andre, Niklas, Philip, Axel, Wolfgang, Peter, Ede, Gerd und Gerd.

Der Kran hat nicht nur den Steg, sondern auch das Motorboot ins Wasser gehoben (Foto: Behrend)

Ruderer gewinnen Sportlerwahl in M/V

Die erfolgreichen Athleten wurden im Rostocker Radisson Hotel vor 350 Gästen geehrt (Foto: OZ)


Wir gratulieren Marie-Louise Dräger (ORC) und Hannes Ocik (SRG) zum Sieg bei der von der Ostsee-Zeitung, dem Landessportbund und dem NDR durchgeführten Wahl zum Sportler des Jahres 2016 in MV. Insgesamt hatten mehr als 15,000 Wähler und Wählerinnen ihre Stimmen abgegeben. Die Sieger wurden bei der Sportgala des Landes am vergangenen Sonnabend im Rostocker Radisson-Hotel vor 350 Gästen bekannt geehrt. Marie-Louise Dräger und Hans-Joachim Lück wurden für ihre langjährigen Verdienste für der Sport in Mecklenburg-Vorpommern mit der Ehrenplakette des Ministerpräsidenten ausgezeichnet. Der Ministerpräsident Erwin Sellering bedankte sich bei allen in den Vereinen ehrenamtlich tätigen Mitgliedern für ihr Engagement für den Sport in MV. Wir bedanken uns bei allen die an der Abstimmung zur Wahl der Sportler 2016 teilgenommen haben.

Mehr Informationen gibt es bei der Ostseezeitung.

Großer Frühjahrsputz und Anrudern beim RRC

Hiermit möchten wir alle Mitglieder und Freunde unseres Vereins zum Frühjahsputz am 25.03.2017 ab13:00 Uhr einladen.
Es sollen unser Gebäude und das Gelände für die neue Saison vorbereitet werden. Wer die Möglichkeit hat, bitte Laubharken und Laubtaschen mitbringen. Wir hoffen auf eine starke Beteiligung!!

Am 01.04.2017 um 14:00Uhr wollen wir unser traditionelles Anrudern durchführen. Dazu sind ebenfalls alle herzlich eingeladen. Bei einer gemeinsamen Ausfahrt und dem anschließenden Kaffeetrinken, wollen wir die Rudersaison mit Euch eröffnen. Auch freuen wir uns darauf, 2 neue Boote in unsere Flotte aufzunehmen und zu taufen.

Winterlager Schneckenberg 2017

Es heißt: gute Ruderer werden im Winter gemacht. Die Nachwuchssportler des RRC kennen dieses Credo und trainieren daher nach einem anstrengenden und abwechslungsreichen Trainingsplan. Das alljährliche Wintertrainingslager ist schon seit langem eine Tradition des RRC. Im Jahr 2017 fuhren die Mädchen und Jungen nach Schneckenstein im Freistaat Sachsen. Bei idealen Bedingungen konnten viele Langlaufkilometer in der Loipe gefahren werden. Die frische Luft, viel Schnee und Sonnenschein ließen auch so manchen Muskelkater vergessen. Aber natürlich darf auch der Spaß niemals fehlen. Dieses Jahr ging es mit großen Gummireifen den Berg hinunter – da waren die meisten auch schneller, als in der Loipe.

Spaß gehört dazu – in großen Gummireifen ging es die Abfahrt hinunter (Foto: Heinrich)

Zum Abschluss hab es noch einen Staffelwettkampf bei dem jungen und älteren Nachwuchsrudern nochmal alles geben mussten. In den heimischen Gefilden geht es nun wieder zurück in den Kraftraum und auf das Ruderergometer. Alle Sportler möchten sich ganz herzlich bei Tims Mutti bedanken. Sie hat nicht nur die An- und Abreise mit der Deutschen Bahn begleitet, sondern auch die Woche in Schneckenberg geholfen.

Beim Staffelwettkampf am letzten Tag gaben die Sportler nocheinmal alles (Foto: Heinrich)

Text und Fotos: Trainer Paul Heinrich, Frank Heinrich

Wünsch Dir was

Liebe Mitglieder und Freunde des RRC´s,

wir haben uns bei der Aktion der OSPA und NNN „Wünsch dir was“ einen Einer für unsere Kinder- Trainingsgruppe gewünscht.
Hannes Ocik (Schlagmann des Deutschland- Achters) stellte die Aktion zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit regionaler Vereine im Januar vor. Alle Wünsche werden auf dem OSPA Anlegerforum ausgestellt. Nun sind wir aufgerufen, den Wunsch des Vereins mit einer Unterschrift symbolisch zu unterstützen.

Was könnt Ihr tun?
Macht einen Ausflug zum OSPA Anlegerforum und setzt Eure Unterschrift unter unseren Wunsch.

Was könnt Ihr außerdem tun?
Macht Werbung für uns! Auch Verwandte, Bekannte und Freunde können gerne für unser Projekt abstimmen.

Was bringt das?
Neben einem gemeinsamen Ausflug an der frischen Luft im besten Fall einen neuen Einer für unseren Verein. Mit Eurer Unterschrift könnt ihr außerdem an einem Gewinnspiel teilnehmen. Jeweils um 14:30 könnt Ihr auch an einem Vortrag von Hannes Ocik über seinen Weg nach Rio teilnehmen.

Wo müsst Ihr hin?
OSPA Anlegerforum
24. und 25. Februar 2017 (jeweils 10 – 17Uhr)
OSPA Zentrum am Vögenteich

Vielen Dank für Eure Unterstützung
Kati

Mehr Informationen gibt es bei der OSPA
Wie es genau funktioniert